Dienstag , 6. Dezember 2022
Anzeige
Die Initiatoren der Aktion "Gelbe Leiter" Ralf Elfers (r.) und Thomas Laukat, hier bei einer Ausstellung in der Galerie im Glockenhof im Dezember 2021, planen ein weiteres Projekt zur Stärkung des Lüneburger Einzelhandels. (Foto: t&w)
Die Initiatoren der Aktion "Gelbe Leiter" Ralf Elfers (r.) und Thomas Laukat, hier bei einer Ausstellung in der Galerie im Glockenhof im Dezember 2021, planen ein weiteres Projekt zur Stärkung des Lüneburger Einzelhandels. (Foto: t&w)

Nach “Gelbe Leiter”: Einzelhandel plant weitere Aktion

Die Erfinder der Aktion "Gelbe Leiter" haben ein neue Idee: Sie wollen wieder eine Zeichen setzen in Lüneburg. Dafür wurde auch ein neues Logo entworfen. 

Lüneburg. „Wir haben eine attraktive Innenstadt. Aber kaum einer weiß doch, wie vielfältig das Angebot der Händler wirklich ist.“ Das sagte der Lüneburger Geschäftsmann Ralf Elfers im März 2021. Er startete damals mit Thomas Laukat die Aktion „Gelbe Leitern“. Händler und Gastronomen sollten Flagge zeigen, indem sie eine gelbe Leiter vor ihr Geschäft stellen.

Die Aktion sollte dem Grau der Pandemie Farbe entgegensetzen – und ein Zeichen der Zuversicht setzen. Die Aktion schlug ein – nicht nur bei Lüneburger Händlern. Fernsehteams waren in der Stadt, Elfers bekam Anfragen von Städten unter anderem in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Sie alle wollten sein Konzept übernehmen. Elfers plant in der kommenden Woche eine neue Aktion.

Ein neues Logo: Schwarzes Giebelhaus, gelbe Leiter

Das Team ist deutlich größer geworden. Neben Thomas Laukat sind nun unter anderem auch sein Sohn André Elfers, Antje Blumenbach, Falko Gardlo und Lea Dietrichs dabei. Auch das Logo ist neu: Ein schwarzes Giebelhaus, ein gelbe Leiter davor, umrahmt vom Satz, „Die Gelbe Leiter – Zusammen für unsere Stadt.“

Bei der neuen Aktion geht dem Team auch wieder um den sichtbaren Zusammenhalt, um das Miteinander der Lüneburger Händler. „Und zwar auch in den B- und C-Lagen, in den Randbereichen der Stadt“, betonen Blumenbach und Elfers.

Mehr als 200 gelbe Leitern und Stühle

Mittlerweile sind weit mehr als 200 gelbe Leitern und Stühle verteilt worden. Steht die Leiter für den Einzelhandel, so repräsentieren gelbe Stühle die Lüneburger Gastronomiebetriebe und gelbe Vorhänge Kulturschaffende. Auch die neuen Leitern konnten dank der Firmen Roggemann, Matisse und Harnack, die Material, Farbe und Arbeitszeit zur Verfügung stellten, wieder kostenlos an Händler abgegeben werden.

Was genau das Team in der kommenden Woche plant, soll am Mittwoch öffentlich bekannt gemacht werden. Klar ist nur, dass die Aktion wieder ein Zeichen setzen soll. Für den Lüneburger Handel – und gegen die Internetriesen. wko

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.