Dirk Schneefuß (rechts), hier mit Theater-Intendant Hajo Fouquet, will künftig verstärkt bei jüngerem Publikum für den Freundeskreis werben. (Foto: t&w)

Hilfs-Aktionen im Hintergrund

Der Lockdown macht der Kultur mächtig zu schaffen. Künstler und Publikum müssen sich bis zu einem Neustart auf den Bühnen noch gedulden. Das Lüneburger Theater freut sich über viel Solidarität von außen. Dafür steht in vorderster Linie der neu aufgestellte Freundeskreis, geleitet von Dirk Schneefuß, der den Vorsitz von Heiderose Schäfke übernommen hat.



Immer auf dem Laufenden bleiben mit LZ+

Hier registrieren,
um weiter zu lesen.

Sie sind bereits LZ+ - Leser?

Für mehr Informationen klicken Sie hier.