Dienstag , 28. September 2021
Der Verkauf hat sich an den Eingang verlagert, die Kommunikation, wie hier in Bleckede, zuweilen auch. (Foto: ff)

Je regionaler, desto besser

Fernweh-Reiseliteratur ist zurzeit wenig beliebt, auch Bücher über Politik der Gegenwart oder die jüngste Vergangenheit gelten eher als Ladenhüter. Der Lockdown trifft auch die Buchhandlungen, die Betreiber haben aber Wege gefunden, ihre treuen Kunden weiterhin zu beraten. Was ist besonders gefragt?


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.