Mirko Reisser bei der Skizzierung. Je größer das Projekt, desto sorgfältiger muss die Planung ausfallen. (Foto: Manuel Stülten)

Wenn die Buchstaben explodieren

Als Graffiti-Writer zählt Mirko Reisser alias DAIM mit seinen dekontruktivistischen Bildern zu den weltweit besten seiner Branche. Der Lockdown stellt einige internationale Projekte in Frage. Im vergangenen Jahr realisierte der aus Lüneburg stammende, in Hamburg lebende Künstler einige große Wandarbeiten, jetzt arbeitet er an einer Doku.



Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+
bereits abonniert?

Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.