Viktor Lindberg (am Ball), Will Craft (daneben) und Michel Schlien machten für die SVG ein richtig starkes Spiel gegen den VfB Friedrichshafen, der sich aber wieder mit 3:2 durchsetzte. (Foto: be)

SVG verabschiedet sich mit einer richtig starken Leistung

Der VfB Friedrichshafen ist beim 3:2 im zweiten Playoff-Halbfinale der Volleyball-Bundesliga letztlich zu stark für die Lüneburger und zieht ins Finale um die deutsche Meisterschaft ein



Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+
bereits abonniert?

Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.