Gürtelschnalle von einem mittelalterlichen Dorffriedhof bei Lüneburg (Foto: Museum Lüneburg)
Gürtelschnalle von einem mittelalterlichen Dorffriedhof bei Lüneburg (Foto: Museum Lüneburg)

Museums-Reihe: Gesetz Karls des Großen wurde einfach ignoriert

Um eine Gürtelschnalle und ihren rätselhaften Fundort neben der alten Ziegelei Rettmer in einem Hügelgrab dreht sich der neunte Teil der LZ-Serie „Das Museum – drinnen und draußen“: Einige Bestattungen müssen wohl neu datiert werden, Offensichtlich wurde der Tote aus Rettmer ganz bewusst auf einem vorgeschichtlichen Grabhügel nachbestattet. Die Schnalle ist wohl als ein Indiz für den späten Beginn des Niederkirchenwesens in Nordostniedersachsen einzuordnen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.