Dr. Dr. Homayun Gharavi (M.) posiert in der kasachischen Olympia-Ausrüstung gemeinsam mit seinen Schützlingen Dmitri Balandin und Olga Rypakowa in Almaty. (Foto: Ilya Gusakov)

Mit Kasachstan in die olympische Blase

Kein Lüneburger Athlet wird bei den Olympischen Spielen in Tokio vor Ort sein, Zuschauern ist die Anreise nicht gestattet. Allein ein Sportmediziner vertritt die Farben der Hansestadt in Japan als Betreuer zweier Stars aus Kasachstan. Und die sind in ihren Disziplinen alles andere als Exoten. 


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.