Donnerstag , 20. Januar 2022
Anzeige
Taekwon-DO, WM, Petra Kolbm und Ann-Kathrin Glinka
Ann-Kathrin Glinka (r.) und ihre Trainerin Petra Kolbm freuen sich über Glinkas Nomoinierung für die Taekwon-Do-WM. Foto: t&w

Ann-Kathrin Glinka will bei der WM mehr als Bronze

Es war ein Drama: Bei einem Videodreh vor der Lüneburger Sportlerwahl 2019 verletzte sich Ann-Kathrin Glinka schwer und verpasste die Taekwon-Do-WM. Jetzt meldet sie sich zurück, ist für die WM nominiert und kann ihr Glück kaum fassen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.