Dienstag , 21. September 2021
Thmas Cordes freut sich über die Lüneburger Präsentation der Arbeiten des Malers Otto von Kotzebue. (Foto: t&w)
Thmas Cordes freut sich über die Lüneburger Präsentation der Arbeiten des Malers Otto von Kotzebue. (Foto: t&w)

Urbane Ansichten voller Leuchtkraft

Der Münchner Maler Otto von Kotzebue, der schon in vielen Ländern seine Bilder präsentiert hat, stellt erstmals in Lüneburg aus – impressionistische Reiseerinnerungen in Öl. Auf die Frage, ob der Name des renommierten Adelsgeschlechts hilfreich gewesen sei, antwortet Otto von Kotzebue, dass die beiden ersten Silben in der Schulzeit lästig gewesen seien, heute jedoch sei vor allem die Unverwechselbarkeit hilfreich.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.