Anzeige
Das Lüneburger Ensemble hat begonnen, nach den Vorstellungen im Großen Haus ein Banner zu zeigen: „#Rette dein Theater“. Beim „Nussknacker“-Ballett gingen die Künstler zum ersten Mal nach vorn. (Foto: Kozycki)
Das Lüneburger Ensemble hat begonnen, nach den Vorstellungen im Großen Haus ein Banner zu zeigen: „#Rette dein Theater“. Beim „Nussknacker“-Ballett gingen die Künstler zum ersten Mal nach vorn. (Foto: Kozycki)

Die Theater werden wieder laut

Bei dem, was Bundesländer pro Kopf der Einwohner für Kultur ausgeben, zählt Niedersachsen zu den Schlusslichtern. Mit dem neuen Haushaltsentwurf für 2022/23 geht es nun den Theatern ans Geld. Das Land will erneut Tarifsteigerungen nicht mittragen. Das träfe auch das Lüneburger Theater hart.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.