Samstag , 24. September 2022
Anzeige
Das dritte Bremer Tor: LSK-Schlussmann Roman Birjujkov hatte den Ball abprallen lassen, Marc Schröder (Nummer 6) hat leichtes Spiel. (Foto: be)

Ein ganz bitterer Abend für den LSK

Der Lüneburger SK überzeugt in der Fußball-Regionalliga gegen Werder Bremen II – und verliert mit 0:5. Die Gäste nutzen die Nervenschwäche des Keepers gnadenlos aus. Zudem muss der Krankenwagen nach Neetze fahren.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.