Donnerstag , 6. Oktober 2022
Anzeige
Kurt Drawert findet das Vergangene in der Gegenwart wieder und hat dafür deutliche Worte. (Foto: t&w)
Kurt Drawert findet das Vergangene in der Gegenwart wieder und hat dafür deutliche Worte. (Foto: t&w)

Zurück zur Sprache finden

Der Schriftsteller Kurt Drawert, Träger des Walter-Kempowski-Preises für biografische Literatur 20021, ließ bei einer Lesung im Lüneburger Heinrich-Heine-Haus einen Blick in seine Arbeit zu und fand deutliche Worte für das Vergangene in der Gegenwart.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.