Anzeige
Julia Fedchenko war in der Ukraine gut im Geschäft. Dann kam der Krieg. (Foto: oc)
Julia Fedchenko war in der Ukraine gut im Geschäft. Dann kam der Krieg. (Foto: oc)

"Ich weiß, wie gut ich es hatte"

Es lief gut für Julia Fedchenko Mit ihrer Band brachte die Sängerin ein Album mit eigenen Stücken heraus. Mit einem großen Orchester sollte es im Frühjahr auf Tour gehen. Aber Julia Fedchenko lebte in der falschen Stadt: Charkiw, Ukraine. Sie ist geflohen, macht Station in Bad Bevensen und wird weiterziehen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.