Anzeige
Michael Kobert
Der frühe Nackenschlag für die Lüneburger: Michael Kobert (vorn) trifft unbedrängt zum 1:0 führ Lübeck - Stefan Wolk und seine Teamkollegen vom LSK schauen nur zu. (Foto: Noveski)

LSK gerät in Lübeck früh aus dem Tritt

Nach dem 0:2 bei Phönix Lübeck muss sich der Fußball-Regionalligist Lüneburger SK mehr Gedanken denn je um den Klassenerhalt machen. Die Sieg- und Torlosigkeit hält an – und der nächste Gegner hat nichts zu verlieren.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.