Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige
Mina (v.l.), Jonna und Lilith freuen sich mit den Verantwortlichen von TuS Erbstorf und VfL Wolfsburg auf das Camp. Foto: A/t&w

Premiere beim TuS Erbstorf für 80 Fußballerinnen

Die Vorfreude im Dorfverein ist groß: In Kooperation mit dem VfL Wolfsburg steigt am 23./24. April das erste Mädchen-Camp. Ergebnis der Partnerschaft zwischen dem TuS und dem zweifachen Champions-League-Sieger im Frauenfußball.

Erbstorf. Der „Gänsehaut-Moment“, auf den sich Kjell Kietzmann seit Wochen freut, steht kurz bevor: 80 Mädchen werden am 23./24. April beim TuS Erbs­torf auf dem Fußballplatz stehen, wenn das erste Wochenend-Camp für Fußballerinnen von sechs bis 18 Jahren in Kooperation mit dem VfL Wolfsburg steigt. „Wir haben schon mehr Mädchen angenommen, als wir eigentlich an Kapazitäten haben, weil die Nachfrage so riesig war. Das hat selbst die Wolfsburger überrascht“, freut sich der Fußballtrainer über die große Resonanz.

60 Mädchen kommen aus den eigene Reihen

Im Sommer 2021 hatte der TuS eine Partnerschaft mit dem zweifachen Champions-League-Sieger im Frauenfußball besiegelt, um den Mädchenfußball in Erbstorf noch weiter voranzubringen. Ein großer Coup für den Dorfverein, der sich bei den Mitgliedszahlen bemerkbar macht: Mehr als 100 Kickerinnen zählt der TuS inzwischen.

Allein 60 der 80 gemeldeten Camp-Teilnehmerinnen kommen aus den eigenen Reihen. „Das Wochenende wird ein echter Marathon“, versichert Kjell Kietzmann, der das Camp von TuS-Seite aus federführend mit Roman Kalex organisiert. Die beiden bilden das Obmann-Team der Mädchen-Jugend. Einige Sponsoren haben sie vor Ort gewinnen können, sodass es den Fußballerinnen an nichts fehlen wird.

Freundschaftsspiel gegen B- und C-Wölfinnen zum Abschluss

Acht lizenzierte Trainer schickt der VfL Wolfsburg am 23. und 24. April nach Erbstorf, die abwechslungsreiche Übungs- und Wettkampfformen mitbringen. „So können sich sowohl Anfängerinnen als auch erfahrene Fußballerinnen an den zwei Tagen individuell weiterentwickeln“, erläutert Kietzmann.

Ergänzt wird das Camp durch ein VfL-Rahmenprogramm, bei dem der Spaß und das Miteinander nicht zu kurz kommen. Und auch ein Highlight zum Abschluss hat der TuS mit Jonas Garzke von der VfL-Fußballschule für den Sonntag um 16 Uhr eingetütet. Dann tritt eine Auswahl aus C- und B-Juniorinnen der Wolfsburger gegen eine gleichaltrige Auswahl der MSG Brietlingen/Erbstorf an. Die B-Juniorinnen des VfL stehen zurzeit hinter dem Hamburger SV auf dem 2. Tabellenplatz in der Bundesliga-Nord. „Das wird ein tolles Finale“, versichert Kietzmann, der nicht nur zu diesem Spiel Zuschauer nach Erbstorf einlädt.

Vorfreude auf Besuch des Champions-League-Halbfinals

Eine Woche nach dem Mädchen-Camp ist bereits das nächste Event in Planung, das durch die Kooperation kostenfrei ist: Am 30. April fährt ein Bus voller Fußballerinnen und Trainer zum Halbfinal-Rückspiel der Königsklasse gegen Titelverteidiger Barça. „Die Jüngste, die mitfährt, ist sechs Jahre alt, und erstmals in einem Stadion“, erklärt Kjell Kietzmann, kab

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.