Freitag , 2. Dezember 2022
Anzeige
Paul Knacke
Paul Knacke traf zweimal für den MTV Treubund, der trotzdem gegen Drochtersen II nicht gewann. (Archivfoto: be)

MTV Treubund gibt 3:1 noch aus der Hand

Fußball-Landesligist kassiert gegen Drochtersen/Assel II in der Nachspielzeit noch den Ausgleich. Gellersen steht kurz vor der Rettung, muss sich aber auf einen stürmischen Gastgeber einstellen.

Lüneburg. Mit 3:3 (1:0) trennte sich der MTV Treubund in der Meisterrunde der Fußball-Landesliga von der SV Drochtersen/Assel, bleibt damit auf Platz fünf. In einem kurzweiligen Spiel mit vielen Torszenen führte der MTV kurz vor Schluss noch 3:1. "Aber wir haben am Ende zu wenig Entlastung hingekriegt", meinte Trainer Sören Hillmer. Am Sonntag geht's in Elstorf weiter.

Tore: 1:0 Knacke (13.), 1:1 Lüders (47.), 2:1 Knacke (58.), 3:1 Pinnow-Karus (66., Handelfmeter), 3:2 von Borstel (78.), 3:3 Lüders (90.+1).

MTV: Dänemark - Kerstens, Pinnow-Karus, Winter, Hauke - Ratzeburg, Zeugner - Horn (63. Koch), Perera, Knacke - Hattendorf (63. Niebuhr).

Gellersens 4:0 im Hinspiel kein Maßstab 

So gut wie, aber eben noch nicht rechnerisch gerettet, ist der TSV Gellersen. Das Team von Trainer Sven Kathmann muss am Sonntag (15 Uhr) in der Abstiegsrunde beim TSV Cranz-Estebrügge antreten. „So lange wir theoretisch noch nicht sicher sind, gibt es überhaupt keinen Grund, nachzulassen“, mahnt Kathmann. Das Hinspiel ging glatt mit 4:0 an den TSV Gellersen. „Allerdings“, so Kathmann, „haben wir die Partie damals auch erst am Schluss endgültig entschieden.“

Die Gäste müssen sich auf einen harten Kampf einstellen, denn Cranz-Estebrügge braucht jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Beim TSV Gellersen fallen Hövermann, M. Wulf und M. Meyer aus, Akbari ist angeschlagen. Sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig. saf/so

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.