Anzeige
Kathrin Jobczyk zwischen den Leitern, die sie für den Kunstverein gebaut hat. Tragen werden sie nicht. (Foto: t&w)

Ausstellung beim Kunstverein: „Apotheke der guten Absichten“

Unter der Decke baumelt ein Pärchen. In der Mitte des Raums kreist ein Alarmlicht. Und dann stehen da Leitern, die niemand betreten will. Kathrin Jobczyk besetzt den Ausstellungsraum des Kunstvereins Lüneburg mit mehrdeutigen Objekten und nennt ihr Projekt „Pharmacy of good intentions“.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.