Anzeige
Gut gelaunt auf dem Podium: Lucy Fricke im Gespräch mit dem Lektor Matthias Teiting. (Foto: t&w)
Gut gelaunt auf dem Podium: Lucy Fricke im Gespräch mit dem Lektor Matthias Teiting. (Foto: t&w)

Die Illusion, dass es besser wird

Wie Diplomatie gegen die Wand läuft, schildert Luca Fricke in ihrem aktuellen Roman. „Die Diplomatin“ schildert Ohnmacht gegenüber einer willkürlich herrschenden, Meinungsfreiheit verhindernden Regierung. Im Zentrum steht eine Frau, die in Istanbul berufliches Scheitern und persönliche Einsamkeit verkraften muss. Im Lüneburger Glockenhaus stellte die Autorin ihr Buch vor.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.