Montag , 5. Dezember 2022
Anzeige
Torsten Haskarl zeigte seine Klasse
Torsten Haskarl zeigte in seinem letzten Spiel für den HVL in Uelzen noch einmal eine starke Leistung im Tor. (Foto: t&w)

HVL bestätigt Platz zwei hinter Seevetal

Gelungener Saisonabschluss in der Handball-Landesliga nach dem 32:27 in Uelzen
Lüneburg. Es war ein hartes Stück Arbeit, aber es hat sich gelohnt: Die Landesliga-Handballer des HV Lüneburg beendeten die Saison als Zweiter nach einem starken 32:27 (18:15)-Sieg beim Dritten TV Uelzen. "Das war ein gelungener Saisonabschluss mit einer tollen Atmosphäre in der Halle", freute sich HVL-Coach Christian Fleßner.

Seine Mannschaft zeigte noch einmal, warum sie die Nummer 2 hinter Meister Seevetal ist. Sie spielten über 60 Minuten ihren Stiefel herunter, führten ab der 5. Minute und gaben die Führung nie wieder ab, zeigten auch in der Crunchtime eine souveräne Vorstellung. "Es freut mich, dass wir so positiv aus der Saison gehen", meinte Fleßner.

Colin Dorka mit einem überragendem Abschiedsspiel

Überragend in seinem letzten Spiel war Rückraumspieler Colin Dorka, der noch einmal elf Tore warf. Er macht nun ein FSJ beim Handball-Verband in Hannover, wird dort auch spielen, hat einige Angebote. "Colin hat nur 35 Minuten gespielt und dennoch elf Tore geworfen. Das ist schon gut", so Fleßner. "Colin hat eine bärenstarke zweite Saisonhälfte gespielt."

Seine letzte Partie zeigte auch Torwart Haskarl, der "noch einmal stark gehalten hat", freute sich der HVL-Coach. Genauso wie über die Tatsache, dass nach elf Jahren auf der Platte nun für Haskarl der Job an der Seitenlinie beginnt, er wird Torwarttrainer beim HVL.

Aufhören wird auch Timo Bleckwedel, er stand 17 Jahre in Diensten der Lüneburger. "Die Abgänge tun uns auch menschlich weh. Dazu gibt es noch weitere Fragezeichen", weiß Fleßner. "Wir stehen vor einem Umbruch."

HVL: Haskarl, N. Tran - Dorka (11/2), Westphal (6/2), L. Tran (4), Squillante (2), Manke (2), Strauss (2), Korn (2), Pengel (2), Schnackenberg (1), Schmidt, Hahn, Schachtschneider.

Von Ulrich Pott

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.