Anzeige
kensho Lüneburg
Auch der Spaß kam nicht zur kurz beim Besuch des Karate-Meisters Yoshitaka Asai-Sensei aus Japan. Er gab sein Wissen in vielen Trainingseinheiten an die Mitglieder von kensho e.V. weiter. (Foto: t&w)

Hoher Besuch aus Fernost beim kensho e.V.

Zehn Tage nahm der japanische Karate-Meister Yoshitaka Asai-Sensei die Lüneburger Vereinsmitglieder mit Argusaugen unter die Lupe. Dabei kam der Spaß nicht zu kurz.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.