Anzeige
Museumsvorsitzender Wolfgang Prause begutachtet das Diorama der Göhrde-Schlacht. (Foto: phs)
Museumsvorsitzender Wolfgang Prause begutachtet das Diorama der Göhrde-Schlacht. (Foto: phs)

Die Schusterburg in neuem Licht

Die Zeit der charmanten, aber völlig verrödelten Heimatstuben nähert sich wohl dem Ende. Die Exponate des Heimatmuseum Dahlenburg in der schmucken St. Laurentius-Kapelle wurde neu sortiert und professionell aufbereitet. Ein Blickfang bleibt das Diorama, das mit rund 1500 Soldaten-Figürchen an die Göhrde-Schlacht von 1813 erinnert.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.