Anzeige
Nino Haratischwili und Moderator Tilmann Lahme 2019 bei einer Lesung im Glockenhaus. (Foto: t&w)
Nino Haratischwili und Moderator Tilmann Lahme 2019 bei einer Lesung im Glockenhaus. (Foto: t&w)

Freundschaft ist ein kostbares Gut

Keto, Dina, Ira, Nene waren beste Freundinnen – bis ihnen die Welt um die Ohren flog. Einen Bogen von Georgien in den späten 80ern, frühen 90ern bis in die Gegenwart spannt Nino Haratischwili in ihrem Roman „Das mangelnde Licht“. Ihren Roman über brutales Zerplatzen von Hoffnungen und über den Wert von Freundschaft stellt Haratischwili im Glockenhaus vor.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.