Anzeige
„Sorgen, Falten, Sammeln“ lautet das Jahresmotto des Kunstvereins Lüneburg. In ihrem Beitrag rückt Lucila Pacheco Dehne das übersehene Alltägliche ins Zentrum. (Foto: t&w)
„Sorgen, Falten, Sammeln“ lautet das Jahresmotto des Kunstvereins Lüneburg. In ihrem Beitrag rückt Lucila Pacheco Dehne das übersehene Alltägliche ins Zentrum. (Foto: t&w)

Schuhe aus, Augen auf

Spüllappen, Kamm, Hammer, Münze und mehr: lauter Dinge, die wir grundsätzlich brauchen, laufend gebrauchen, aber eher achtlos benutzen. Sie stehen in der Kunst von Lucila Pacheco Dehne dafür, wie wir uns kümmern oder eben nicht. Beim Kunstverein Lüneburg hat die Künstlerin einen ganzen Raum gestaltet – in der Mitte steht eine Vogelscheuche.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.