Anzeige
Annegret Soltau besucht an der KulturBäckerei sich selbst bzw. die Büste, die Bildhauerin Barbara Westphal von der Künstlerin schuf. (Foto: Wallis)
Annegret Soltau besucht an der KulturBäckerei sich selbst bzw. die Büste, die Bildhauerin Barbara Westphal von der Künstlerin schuf. (Foto: Wallis)

Die vernähten Gesichter

Annegret Soltau hat den eigenen Körper zum Thema ihrer Kunst gemacht. Die 1946 in Lüneburg geborene, weltweit gefragte Künstlerin vertritt eine feministische Position, prangert Gewalt an, zeigt in ihren Arbeiten Verletzlichkeit und Missachtung. Berühmt ist Annegret Soltau, die jetzt in Buchholz ausstellt, für zerrissene und grob vernähte Fotografien ihres Gesichts.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.