Donnerstag , 6. Oktober 2022
Anzeige
Helmut Ebert gibt den Vorstand ab und will dennoch aktiv bleiben. (Foto: t&w)
Helmut Ebert gibt den Vorstand ab und will dennoch aktiv bleiben. (Foto: t&w)

Abschied von der Volksbühne: Die Liebe zum Theater bleibt

Die Corona-Krise hat Helmut Ebert noch abgewartet. Jetzt aber ist es endgültig Zeit, findet der Lüneburger Jurist, dass sich die Lüneburger Volksbühne als wichtige Säule des Theaterbesuchs neu aufstellt. Mit 77 Jahren hat Ebert den Vorstandsposten an Frank Lutterloh weitergereicht. Ganz weg von der Volksbühne ist der in Vögelsen lebende Theaterfreund aber doch nicht.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.