Donnerstag , 6. Oktober 2022
Anzeige
Ann-Kathrin Eickhoff (links) und Elisa R. Linn bilden die neue Doppelspitze der Halle für Kunst. (Foto: Nina Könnemann)
Ann-Kathrin Eickhoff (links) und Elisa R. Linn bilden die neue Doppelspitze der Halle für Kunst. (Foto: Nina Könnemann)

Das böse Bodengemälde

Seit Anfang August hat die Lüneburger Halle für Kunst eine Doppelspitze. Das erfahrene Duo präsentiert mit der Ausstellung „Sliding through the Corridors“ von Linda Semadeni keine leichte Kost.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.