Anzeige
Düster und zugleich humorvoll: „Immersed In Black“ eröffnete das Festival. (Foto: phs)
Düster und zugleich humorvoll: „Immersed In Black“ eröffnete das Festival. (Foto: phs)

e-Ventschau: Ein Smiley in der Düsternis

Die achte e-Ventschau war wohl die bisher erfolgreichste: Neun Bands und rund 1.500 Besucher und Besucherinnen füllten das zweitägige Open-Air-Festival, das Livemusik mit Debatten über die Risiken der Atomkraft verbindet, mit Leben. "Danke! Danke! Danke!" skandierte das Publikum zum Abschied.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.