Dienstag , 29. November 2022
Anzeige
Heinz Erler, der Schenkende, mit Auguste und Museumsdirektorin Heike Düselder. (Foto: be)
Heinz Erler, der Schenkende, mit Auguste und Museumsdirektorin Heike Düselder. (Foto: be)

Die schöne Auguste

Wer auf sich hielt und es sich leisten konnte im 19. Jahrhundert, der oder die ließ sich in Öl auf Leinwand verewigen. Nikolaus Peters war dafür der in Lüneburg gefragte Künstler. Ein Porträt aus der Hand seines Ururgroßvaters schenkte jetzt der Buchholzer Heinz Erler dem Museum Lüneburg. Das Bild zeigt die Schwiegertochter des Malers.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.