Samstag , 3. Dezember 2022
Anzeige
Starkes Duo: Alina Dibowski und ihre Stute Little Princess, ein ehemaliges Rennpferd. (Foto: lüb)

Video: Treffen der Vielseitigkeitsreiter in Mechtersen

Mächtig was los in Mechtersen: Zwei Tage lang stand der kleine Ort ganz im Zeichen der Vielseitigkeitsreiterei. Auch Andreas Dibowski und seine Tochter Alina, die wir zum Interview getroffen haben, waren zu Gast. 

Mechtersen. Vater und Tochter auf Tour: Andreas und Alina Dibowski gehörten zu den bekannten Namen beim Vielseitigkeitsturnier in Mechtersen. Reiterinnen und Reiter aus elf Nationen gingen an den Start, wie Tine Stürken vom Organisationsteam in unserem Video berichtet. Sie und ihre Helferinnen und Helfer vom RFV Vögelsen-Mechtersen stemmten mit großem Aufwand das zweitägige Turnier.

"Wir sind seit Jahren immer wieder zu Gast auf diesem tollen Turnier", erzählt Alina Dibowski im Interview. Gerade für die jungen Pferde, die auf dem Sprung in die internationale Turnierszene sind, seien die unterschiedlichen Anforderungen des Geländes in Mechtersen spannend.

Die 21-Jährige aus Döhle tritt in die großen Fußstapfen ihre Vaters Andreas, einstiger Olympiasieger mit der deutschen Mannschaft. Kürzlich stand sie bei der WM in Italien erstmals im Nationalteam der Senioren und machte als jüngste Starterin auf sich aufmerksam: "Inzwischen darf ich mich mit der Weltspitze messen – und mit meinem Papa." lüb

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.