Montag , 5. Dezember 2022
Anzeige
Paula Hoppe
Torhüterin Paula Hoppe (l.) nahm aus der Partie gegen Emden eine Platzwunde mit und musste kurz vor Schluss ausgewechselt werden. Mit der Nummer 27 verteidigt Kevin Komarov. (Foto: be)

MTV-B-Jugend mit viel Schuss- und Schiripech

Es war für das Lüneburger Niedersachsenliga-Team deutlich mehr drin als das 1:1 gegen Emden – A-Jugend verliert klar gegen Braunschweig. 

Lüneburg. Nur ein Punkt sprang beim Doppel-Heimspieltag des MTV Treubund in den Fußball-Niedersachsenligen heraus. Während die B-Junioren nach dem 1:1 gegen Emden aber weiter in der oberen Tabellenhälfte mitschwimmen, fiel die A-Jugend (0:4 gegen Braunschweig) auf den drittletzten Platz zurück. Die B-Mädchen der MSG Brietlingen/Erbstorf schieden im Viertelfinale des NFV-Pokals erst nach Elfmeterschießen aus.

A-Junioren:

MTV Treubund - Acosta Braunschweig 0:4 (0:3)

„Das war auch in der Höhe verdient“, meinte André Dkhili, Teamoffizieller beim MTV. Die Lüneburger hielten zunächst gut mit, obwohl sie einmal mehr verletzungsbedingt die Abwehr umbauen mussten. Doch Braunschweig verwandelte einen umstrittenen Foulelfmeter (25.). Ab da lief bei den Lüneburgern nur noch wenig zusammen, die Gäste entschieden die Partie schnell für sich. Die einzige gute Chance vergab Morawetz kurz nach der Pause nur knapp.

MTV: Dorov - Stelter, Geffert, Volpe, Lahme - Jagusch, Schestak - Harms, Morawetz, Kaval - Aue. Eingewechselt: Herbst, Makkai, Kiefer, Grundmeier.

B-Junioren:

MTV Treubund - Kickers Emden 1:1 (0:0)

Ein schmerzhafter Tag für MTV-Torhüterin Paula Hoppe: Direkt vor dem 0:1 wurde ihr der Ball aus der Hand getreten (46.), der Schiedsrichter ließ die Szene aber weiterlaufen. Und kurz vor Schluss erwischte sie ein Emder mit offener Sohle im Gesicht. Zumindest bestätigte sich der Verdacht eines Jochbeinbruchs nicht.

Ansonsten sah Melih Kavukcu eine klare Leistungssteigerung seiner Elf in der zweiten Halbzeit. B. Brüggemann traf nur drei Minuten nach seiner Einwechslung ins leere Tor (59.), nachdem Flick und Schönke noch am Emder Keeper gescheitert waren. Die Lüneburger blieben in der Folge am Drücker, hatten aber Schusspech. Trodler wurde in der Schlussminute unsanft gestoppt, doch auf einen Elfmeterpfiff wartete der MTV vergebens.

MTV: Hoppe - Tran, Schamott, R. Schmidt, Komarov - Trodler, Smajli - Schönke, P. Schmidt, Stoyanov - Gomez.

Eingewechselt: Flick, Henke, B. Brüggemann, Roth.

B-Juniorinnen:

MSG Brietlingen/E. - SpVg Aurich 5:6 n.E.

Vor einer Woche erst verlor die MSG das Punktspiel in Aurich 0:4, verkaufte sich im NFV-Pokal deutlich besser. Nele Stöber sorgte früh für die MSG-Führung (10.), danach ließen die Gastgeberinnen zahlreiche hochkarätige Chancen liegen. Aurich antwortete mit Treffern in der 30. und 46. Minute. Doch die MSG gab nicht auf, versuchte mit immer höherem Risiko den längst fälligen Ausgleich zu erzielen. Den umjubelten Ausgleichstreffer erzielte Svea Warncke kurz vor Schluss nach einer Ecke.

Beide Teams suchten in der verbleibenden Zeit noch die Entscheidung, letztendlich musste diese dann im Elfmeterschießen fallen. Hier zeigte sich das Glück den Auricher Mädels gewogen, die einen Elfer mehr verwandelten.

MSG: Schlicht - Khalaf, Kutics, Wellmann, Coupee - Scheunemann, Simonsen, Böller, Alfhamawi - Stöber, Grüning. Eingewechselt: Warncke, Ernst, Schmidt, Krüger.

Von Andreas Safft

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.