Montag , 5. Dezember 2022
Anzeige
Erik Buchmiller
Erik Buchmiller (rotes Trikot) sorgt gegen Spitzenreiter Ahlerstedt für das Tor des Tages. Die B-Junioren des MTV Treubund verbessern sich so auf Platz zwei. (Foto: be)

MTV Treubund meisterlich gegen den Tabellenführer

Erik Buchmiller sorgt für das 1:0 der B-Junioren gegen Ahlerstedt. Lüneburger A-Junioren verlieren weiter, doch ihr neuer Trainer sieht auch Positives.

Lüneburg. Die A-Junioren bleiben Vorletzter, die B-Junioren verbessern sich auf Platz zwei. Weiter verlaufen die Formkurven der Fußball-Niedersachsenligisten beim MTV Treubund völlig unterschiedlich. Während die A-Junioren auch nach dem Trainerwechsel in Rehden letztlich chancenlos waren, brachten die B-Junioren Ahlerstedt die erste Saisonniederlage bei.

B-Junioren:

MTV Treubund – JFV Ahlerstedt 1:0 (0:0)

Acht Spiele, acht Siege – mit dieser Bilanz reiste Ahlerstedt an die Uelzener Straße. Doch der MTV bot seine bisher beste Saisonleistung. „Jede Mannschaft sollte uns ernst nehmen. Aber unser Saisonziel bleibt der Klassenerhalt“, stapelt Trainer Melih Kavukcu weiter tief.

Seine Jungs setzten die taktischen Anweisungen perfekt um. In der ersten halben Stunde tasteten sich die Teams ab, dann sorgte Lasse Schmidt mit einem Lattenschuss für den ersten Höhepunkt der Partie. Nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich Ahlerstedt ein Übergewicht und zwei 100-prozentige Torchancen, Paula Hoppe war aber jeweils auf dem Posten. „Das war Weltklasse“, lobte Kavukcu die Auswahltorhüterin.

Als die Gäste immer mehr auf die Führung drängten, fiel das Tor des Tages auf der anderen Seite. Der Konter über Mika Schönke wurde zwar noch gestoppt. Kevin Komarow eroberte den Ball aber zurück, drang in den Strafraum ein und spielte im richtigen Moment quer auf Erik Buchmiller (68.). Der erzielte sein drittes Tor im erst zweiten Spiel für den MTV.

Diesen Vorsprung brachte der MTV nach Hause. Etwas zu viel Eigensinn verhinderte sogar das 2:0. Nach dem dritten Sieg in Folge stehen bis zur Winterpause nur noch drei Spiele gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte an.

MTV: Hoppe - Komarow, R. Schmidt, W. Brüggemann, Tran - Schamott, Smajli - Stoyanov, L. Schmidt, Schönke - Buchmiller. Eingewechselt: Henke, B. Brüggemann, Möritz.

A-Junioren:

JFV Rehden – MTV Treubund 5:2 (2:1)

„Das war ein erster Schritt“, kommentierte der neue Lüneburger Trainer Stefan Frehse die Leistung der Lüneburger, „aber wir haben noch viel Arbeit vor uns.“ Die Gäste traten als Mannschaft auf, arbeiteten mutig gegen den Ball. Yanic Harms gelang so die verdiente Führung (14.), schied sechs Minuten später aber nach einem unglücklichen Sturz aus – Schlüsselbeinbruch.

Allmählich übernahm Rehden die Initiative und nutzte konsequent die Schwächen des MTV aus. Mal stimmte bei den Gegentoren die Zuordnung nicht, mal unterliefen den Gästen individuelle Fehler. So zog Rehden bis auf 4:1 davon. Den Treffer von Simon Volpe (88.) beantworteten die Gastgeber vom Wiederanstoß weg mit ihrem fünften Treffer. Frehse: „Rehden war die bessere Mannschaft.“

MTV: Dorow - Krumböhmer, Bartsch, Geffert, Lahme - Herbst, Volpe - Hagen, Aue, Harms - Morawetz. Eingewechselt: Jagusch, Volz, Schestak, Grundmeier.

Von Andreas Safft

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.