Anzeige
Volleyball, SVG Lüneburg, Pokal, Berlin
Mit großer Zuversicht treten die Volleyballer der SVG Lüneburg am Donnerstag bei den Berlin Volleys an. Peareson Eshenko, Joe Worsley, Lukas Maase und Xander Ketrzynski (v.l.) glauben wie die anderen Spieler auch an ihre Chance im DVV-Pokal-Viertelfinale. Foto: be

SVG will Berliner Mauer einreißen

Schafft die SVG Lüneburg die Sensation? Zwar sind die Volleyballer im Pokal-Viertelfinale beim deutschen Meister Berlin Volleys nur Außenseiter, trotzdem rechnen sich die SVG etwas aus. Trainer Stefan Hübner sagt, worauf es ankommt.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.