Die Schlüsselszene der Partie: Abdul Gafar (M.) stoppt Tobias Steffen unsanft und sieht Gelb-Rot - ab da spielt nur noch Delmenhorst. (Foto: be)

LSK muss mit 2:2 zufrieden sein

Der Lüneburger SK führt gegen Atlas Delmenhorst früh mit 2:o, kann den Vorsprung in Unterzahl aber nicht nach Hause bringen. Alle können letztlich auch mit dem Remis leben, doch zwei Leistungsträger gehen angeschlagen in die englischen Wochen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?
+

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.