Anzeige
Volleyball

Herrsching kommt im Halbfinale zur SVG

Lüneburg. Der Weg nach Mannheim ist frei: Die SVG Lüneburg empfängt am 21. oder 22. Dezember im Halbfinale des DVV-Pokals den vermeintlich schwächsten Kontrahenten unter den letzten vier Teams, die Volleys Herrsching. Die Bayern qualifizierten sich am Mittwoch mit einem 3:2 gegen den TSV Giesen fürs Halbfinale, hatten dabei schon 0:2 zurückgelegen. In der Bundesliga empfangen die Lüneburger Herrsching zuvor am 4. Dezember - im Hinspiel hatte die SVG allerdings schlecht ausgesehen.

Den zweiten Finalisten spielen der VfB Friedrichshafen (3:0 in Düren) und Meister Berlin Volleys (3:1 beim Titelverteidiger Frankfurt) aus. Das Endspiel findet in Mannheim am 6. März 2022 statt.

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.