Anzeige
sportvereintuns
Marco Lutz (LSB), Marcus Trienen (NTB), Hajo Rosenbrock (TKH) und Trainerin Svenja Schneider (von links) engagieren sich für die Aktion sportVEREINtuns. (Foto: Petrow)

Sport in Niedersachsen startet Online-Offensive

Laptop anschalten und loslegen - sechs niedersächsische Sportvereine bieten Übungsstunden kostenlos online an. So können zum Beispiel auch fitnessbegeisterte Menschen aus Lüneburg bei einem Workout des ASC Göttingen oder des TK Hannover mitmachen.

Hannover. 200 Stunden Livesport pro Woche für Niedersachsen bieten sechs niedersächsische Großsportvereine ab sofort bis Ende Februar. Der Landessportbund Niedersachsen (LSB) und der Niedersächsische Turner-Bund (NTB) unterstützen dabei die Initiative #sportVEREINtuns-Jahr 2022 mit einer starken Online-Offensive.

Angebot bis Ende Februar geplant

Auf der Plattform www.sportvereintuns.de bieten der ASC Göttingen, der Turn-Klubb zu Hannover (TKH), der VfB Fallersleben, Eintracht Hildesheim, der MTV Braunschweig und der BTB Oldenburg kostenfrei bis Ende Februar wöchentlich 200 Stunden-Livesport für das Workout zu Hause an. Yoga, Fitnesssport, Kindertanz oder Gymnastik und viele weiteren Angebote gibt es dann im Online-Format.

„Wir wissen, dass viele Menschen derzeit unsicher sind und Sport vor Ort nicht praktizieren wollen", sagt der stellvertretende LSB-Vorstandsvorsitzende Marco Lutz: "Deshalb machen wir verlässliche und sichere Sportangebote, denn wir sind überzeugt: Regelmäßiger Sport - auch online - fördert die Gesundheit, das persönliche Wohlbefinden und verbindet Menschen.“

Fitness in der Mittagspause

Bereits im vergangenen Jahr hat allen voran der NTB über die Kampagne #sportVEREINtuns zahlreiche Niedersachsen wieder für den Vereinssport motiviert. Ziel ist es, den Sportvereinen Alternativen während Corona anzubieten und auch neue Mitglieder für den gemeinnützigen Sport zu gewinnen.

Als erstes Angebot im Netz bot Trainerin Svenja Schneider vom TKH ein Fitnessworkout in der Mittagspause an. Eine Vielzahl an Teilnehmerinnen klickte sich bereits bei diesem Startschuss in das Online-Angebot rein. Allein die Hannoveraner stellen wöchentlich mehr als 50 Online-Sportstunden zur Verfügung. lz