Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige
Volleyball

Update: SVG holt Frankfurt-Spiel am 24. März nach

Lüneburg. Weitgehend ohne Corona-Fälle hatten die Volleyballer der SVG Lüneburg bisher diese Bundesliga-Saison überstanden. Doch in der heißen Phase schlägt das Virus umso heftiger zu. Das Playoff-Viertelfinale gegen die United Volleys Frankfurt, das am Sonnabend in der LKH-Arena steigen sollte, wird verlegt. Es soll nun am Donnerstag, 24. März, um 19.30 Uhr stattfinden.

Die SVG kann nicht mehr ausreichend Spieler für die Mannschaftsmeldeliste aufbieten, daher hat die Volleyball-Bundesliga dem Antrag des Vereins auf Absetzung am Mittwoch entsprochen. Schon vormittags waren insgesamt fünf Spieler in Quarantäne, das Virus schlug auch innerhalb der zweiten Mannschaft heftig zu.

Bereits gekaufte Karten (auch für das in der Zwischenrunde ausgefallene Spiel gegen Giesen) behalten ihre Gültigkeit. Das erste von maximal drei Viertelfinal-Spielen hatte die SVG mit 0:3 verloren. Sollten die Lüneburger am kommenden Donnerstag gewinnen, würde ein drittes Spiel am Sonntag, 27. März, um 15 Uhr in Frankfurt stattfinden. saf

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.