Dienstag , 29. November 2022
Anzeige
Salzstadtkeiler
Die Salzstadtkeiler müssen am Sonntag nicht mehr gegen Rostock ran. (Foto: be)

Update: Salzstadtkeiler kampflos im Finale

Lüneburg. Auf diese Weise wollten die Salzstadtkeiler nicht ins Endspiel einziehen - doch tief in der Nacht bekamen die Lüneburger die Nachricht, dass ihr Halbfinalgegner, die Rostocker Nasenbären, nicht zum entscheidenden dritten Halbfinale in der Inlinehockey-Regionalliga Ost antreten. Damit spielen die Keiler am 3. Oktober in Berlin gegen die Berlin Buffalos um den Titel.

Rostock hatte am Sonnabend mit einem 12:10-Sieg vor heimischem Publikum gegen die Keiler eigentlich ein drittes Spiel erzwungen, das tags darauf im Lünepark stattfinden sollte. "Sie haben angeblich nicht gewusst, dass das Spiel schon an diesem Sonntag stattfinden sollte", berichtete Spielertrainer Alexander Walden.

In Rostock hatten die Lüneburger Mitte des dritten Drittels vermeintlich sicher schon mit 9:4 geführt. Nach einem Gegentor in Unterzahl brachen die Gäste aber auseinander, kassierten innerhalb von 30 Sekunden drei weitere Treffer. saf