Anzeige
SVG Lüneburg
Die SVG debütierte im Vorjahr international gegen Kraljevo - es war auch das erste Spiel in der Arena. (Foto: be)

SVG muss gegen OK Budva ran

Lüneburg. OK Budva heißt der Gegner – die Volleyballer der SVG Lüneburg werden es in der 1. Runde im CEV-Cup mit dem Serienmeister aus Montenegro zu tun bekommen. Das Hinspiel in Budva ist noch nicht exakt terminiert, soll im Zeitrahmen 11. bis 13. Oktober stattfinden. Fest steht dagegen schon, dass die SVG am Mittwoch, 19. Oktober, um 19 Uhr Heimrecht in der Lüneburger Arena genießt.

Vorverkauf startet am Donnerstag

Der reguläre Vorverkauf für dieses Spiel beginnt am Donnerstag um 18 Uhr, Dauerkarten-Inhaber erhalten bereits am Mittwoch einen Link für den "Pre Sale". Budva schied in der 1. Runde der Qualifikation zur Champions League gegen den SK Aich nach zwei Niederlagen aus.

Die Lüneburger testen ihre Form letztmals vor dem Bundesliga-Start beim „Bounce House Cup“ in Hildesheim, an dem bis auf den VCO Berlin alle Bundesligisten teilnehmen. Im Viertelfinale trifft die SVG am Freitag (20 Uhr) auf die WWK volleys Herrsching. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.