Anzeige
Will Craft (l.) beendet seine Karriere und kehrt zurück in die USA. Foto: be
Will Craft (l.) beendet seine Karriere und kehrt zurück in die USA. Foto: be

Will Craft verlässt die SVG Lüneburg

Lüneburg. Die SVG Lüneburg meldet eine weitere Veränderung im Kader. Außenangreifer Will Craft wird den Volleyball-Bundesligisten verlassen. Der 27-Jährige, im vergangenen Sommer nach Lüneburg gekommen, beendet nach vier Saisons in Europa seine Karriere und kehrt zurück in seine Heimat USA.

Will Craft hat ein Stipendium bekommen und will seinen Master in Mathematik und Wirtschaftswissenschaften machen, um dann einmal als Lehrer zu arbeiten. Das bedeutet auch: Schluss mit dem Prof-Volleyball. Bei der SVG kam Craft über die Rolle eines Ergänzungsspielers nicht hinaus. Auf der Position des Außenangriffs hatten zumeist Viktor Lindberg und Jordan Ewert den Vorzug erhalten. Insgesamt 16 Einsätze stehen für Will Craft zu Buche.

SVG-Trainer Stefan Hübner ist voll des Lobes über den US-Amerikaner: "Es gibt keinen besseren Bankspieler als Will." Gemeint ist damit vor allem dessen Einstellung, sich trotz weniger Einsatzzeiten immer gut gelaunt in den Dienst der Mannschaft zu stellen.

Unterdessen ist Mittelblocker Dalton Solbrig nach seiner schweren Fußverletzung auf dem Weg der Besserung. Der Mittelblocker hofft, bald wieder trainieren zu können. Zuletzt hatte er sich in der Funktion eines Co-Trainers bei der SVG eingebracht. so

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.