Anzeige
Die Bezirksligisten SV Ilmenau und Vastorfer SK trafen sich zum Testspiel. (Foto: lüb)

VSK siegt in Melbeck – mit Video

Viele Neuzugänge präsentierten der SV Ilmenau und der Vastorfer SK bei ihrem Testspiel in Melbeck. Der TSV Bardowick hat einen weiteren Spieler vom VfL Lüneburg geholt. Und für einen Spieler des MTV Treubund ist die Saisonvorbereitung schon vorbei. Unsere Fußball-News.

Melbeck. Endlich wieder Fußball: Viele Zuschauer besuchten am Sonntag das Testspiel zwischen den beiden Fußball-Bezirksligisten SV Ilmenau und Vastorfer SK. Die Gäste gewannen mit 4:2.

Während Stürmer-Neuzugang Felix Meyer vom SVI noch verletzt zuschauen musste, schoss Haris Brkic, Vastorfs Neuzugang vom TSV Gellersen, gleich zwei Tore. Auch Stürmer Felix Anders (zuletzt Boizenburg) läuft jetzt für die Vastorfer auf.

Außerdem neu: Lasse Schubert und Mohammed Zeiour (beide U19 MTV Treubund), Nico Kliche (Bardowick), David Böhm (Ilmenau), Martin Grabka (zuletzt Lübeck) und Noah Siergiej (Bergedorf). Dagegen haben Cedric Ziegenfuß und Kevin Galinowski vom MTV Römstedt dem VSK wieder abgesagt.

Auch beim SVI gaben einige Neue wie Kushtrim Berisha, Rami Baatekha, Bjarke Lillinger und Lenni Winderlich ihr Debüt.

Hier ein paar Szenen aus der 1. Halbzeit. Vastorf (in den roten Trikots) führte zur Pause mit 1:0.

 

Bardowick holt März

Ligakonkurrent TSV Bardowick hat mit Außenverteidiger Henry März einen dritten Spieler vom VfL Lüneburg geholt – nach Robert Lazo-Garcia und Kristian Krieger.

Hattendorf bricht sich den Fuß

Für Steffen Hattendorf vom Landesligisten MTV Treubund ist die Saisonvorbereitung leider schon gelaufen. Er tauchte beim Spiel in Melbeck mit Krücken auf: Nach heftigen Schmerzen beim Joggen tags zuvor erhielt er die Diagnose Mittelfußbruch. Erst vor zwei Jahren hatte sich der Mittelfeldstratege in der damaligen Saisonvorbereitung das Kreuzband gerissen.

Von Frank Lübberstedt

 

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.