LSK verliert auch gegen St. Pauli II

Lüneburg. Gut für den LSK, dass Testspiel-Ergebnisse in ein paar Wochen niemanden mehr interessieren. Mit 0:1 (0:1) verlor der Fußball-Regionalligist gegen den Ligarivalen FC St. Pauli II in Elsdorf – die vierte Niederlage in Folge. "Es war aber gar nicht so schlecht, was wir gemacht haben", meinte LSK-Teamchef Rainer Zobel.

Ohne Stützen wie Meyer, Correia Cà oder Pauer überließ der LSK den ballsicheren Hamburger die Initiative, stand insgesamt recht sicher. So sorgte ein individueller Fehler für das Tor des Tages in der 30. Minute. Seidel und Zoch boten sich auf der anderen Seite auch gute Chancen, beim Abschluss ließen sie die letzte Konsequenz vermissen.

Gut machte sich Filimonov, der in den letzten 20 Minuten wirbelte. "Man hat gemerkt, dass er in der Zeit bei uns viel gelernt hat", lobte Zobel den Youngster. Am heutigen Sonnabend (17 Uhr) steht der nächste Test beim TV Jahn Schneverdingen an. saf

+

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.