Mittwoch , 30. November 2022
Anzeige
SVG Lüneburg, Volleyball, Europacup, Auslosung
Die SVG Lüneburg freut sich auf den CEV-Cup in der kommenden Saison. Der Gegner wird in der Champions-League-Qualifikation noch ermittelt. Hier eine Szene aus dem Vorjahr in der LKH-Arena gegen Kraljevo. Foto: be

SVG im CEV-Cup gegen Budva oder Aich

Ein Team aus Montenegro oder Österreich – die Volleyballer der SVG Lüneburg müssen auf ihren ersten Gegner im CEV-Cup noch warten.

Lüneburg. Die Volleyballer der SVG Lüneburg müssen auf ihren Europacup-Gegner im CEV-Cup der kommenden Saison noch warten. Die Auslosung ergab, dass die SVG in der ersten Runde des CEV-Cups auf den Verlierer der Champions-League-Qualifikation zwischen OK Budva, dem Serienmeister aus Montenegro, und dem SK Aich/Dob aus der Steiermark in Österreich trifft. Die Champions-League-Qualifikation wird Ende September entschieden sein.

Teams aus dem CL-Umfeld mit sportlicher Qualität

Reisetechnisch wäre den Lüneburgern das Team aus Österreich lieber. Die Entfernung zum Spielort Bleiburg beträgt etwa 950 Kilometer, nach Budva sind es dagegen 2000 Kilometer. "Wir müssen jetzt abwarten, etwas anderes bleibt uns ohnehin nicht übrig. Fakt ist: Es sind zwei Mannschaften aus dem Champions-League-Umfeld. Das heißt, es ist auf jeden Fall sportliche Qualität vorhanden", sagt SVG-Geschäftsführer Andreas Bahlburg.

Die SVG wird im Zeitfenster zwischen dem 11. und 13. Oktober in jedem Fall zunächst auswärts antreten, dann eine Woche später das Rückspiel in der LKH-Arena bestreiten. so

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.