Samstag , 3. Dezember 2022
Anzeige
AEC, Eishockey, Regionalliga, Saisonstart
Auch gegen die Salzgitter Icefighters wollen die Adendofer Eishockey-Cracks, hier ausnahmsweise in grünen Ausweichtrikots, jubeln. Foto: be

AEC heiß auf Start gegen Salzgitter

Sie scharren mit den Kufen: Die Eishockey-Cracks des Adendorfer EC empfangen am Freitag einen schweren Gegner und wollen dabei gleich ein Zeichen setzen. Um den AEC geht es schwerpunktmäßig auch im aktuellen SoPottCast, dem Sportpodcast der LZ.

Adendorf. Jetzt beginnt sie tatsächlich, die neue Eiszeit: Der Adendorfer EC empfängt zum ersten Saisonheimspiel der Eishockey-Regionalliga am Freitag um 20 Uhr die TAG Salzgitter Icefighters. Die Partie gegen die Stahlstädter ist gleich ein echter Härtetest. Salzgitter war in der Vorsaison nach schwachem Start noch Dritter geworden, startete mit einem 9:2 gegen Timmendorf und schenkte dann den hoffnungslos überforderten Wunstorf Lions 24 Tore ein.

AEC-Trainer Stephens überzeugt von seinem Team

Mit Tomas Cermak aus der zweiten tschechischen Liga hat Salzgitter einen absoluten Top-Stürmer in seinen Reihen. Der AEC mit seinem neuen Trainer Troy Stephens startete mit einem 16:1 in Wunstorf, will gegen Salzgitter gleich ein Zeichen setzen. Das erste Heimspiel dürfte so gleich zu einem ersten Knüller werden. "Wir können uns nur selber schlagen", sagt AEC-Trainer Stephens. Die Abendkasse im Walter-Maack-Eisstadion öffnet um 19 Uhr.

Über die bewegten letzten drei Jahres des Adendorfer EC und natürlich die neue Saison reden LZ-Sportredakteur Matthias Sobottka und AEC-Geschäftsführer Finn Sonntag in der aktuellen Folge "Powerplay" des SoPottCast.

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.