Schauspieler hängt in Doha fest

Darum ist Martin Semmelrogge nicht beim Dschungelcamp-Start dabei

Martin Semmelrogge sollte eigentlich ins Dschungelcamp ziehen.

Martin Semmelrogge sollte eigentlich ins Dschungelcamp ziehen.

Es war die Frage, die viele Fans vor dem Start der aktuellen Staffel beschäftigte: Wird Martin Semmelrogge (67, „Das Boot“) am Dschungelcamp teilnehmen oder nicht? Zunächst als Teilnehmer angekündigt, reiste der Schauspieler überraschend nicht wie geplant nach Australien, dann nominierte RTL mit Djamila Rowe sogar eine neue Kandidatin. Fragen nach Semmelrogge beantwortete der Sender bislang aber beharrlich nicht. Das holten die Moderatoren zum Start von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (Freitag, 13. Januar bei RTL) nach.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Der hängt tatsächlich noch in Doha fest, die australischen Behörden lassen ihn nicht einreisen“, erklärte Neumoderator Jan Köppen. Warum genau Semmelrogge kein Visum bekommt, sagte er nicht, spekulierte aber: „Vielleicht zu viele Vorstrafen.“ Kollegin Sonja Zietlow ergänzte: „Ich verstehe Australien nicht – wir hatten schon Mörder und Erpresser hier. Aber so ist es halt.“ Semmelrogge sei „inzwischen länger in Katar als die deutsche Nationalmannschaft“, scherzte Zietlow später.

Semmelrogge-Ersatz Djamila Rowe begeistert vom Dschungelcamp

Semmelrogge-Ersatz Djamila Rowe wurde vor rund 20 Jahren bekannt, weil sie eine Affäre mit einem Botschafter erfand. Die 55-Jährige nannte die RTL-Show nach Senderangaben „einfach Masterclass“: „Das Dschungelcamp ist das größte und vielleicht auch das härteste Format im deutschen Fernsehen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Stream-Team

Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Semmelrogge sollte eigentlich kurz nach dem Jahreswechsel zusammen mit den anderen Kandidatinnen und Kandidaten nach Australien reisen, saß dann aber nicht im Flieger. „Die spätere Anreise von Martin Semmelrogge hat produktionstechnische Gründe“, teilte RTL damals lediglich mit.

Schnell gab es allerdings Spekulationen über Probleme bei der Erteilung eines Visums: Der Schauspieler ist vorbestraft und war in der Vergangenheit zu insgesamt mehr als drei Jahren Haft verurteilt worden. Ähnliche Probleme hatte im Jahr 2016 bereits der ehemalige Rotlichtkönig Bert Wollersheim, der seine Frau Sophia ins Dschungelcamp begleiten wollte.

RND/seb

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen