Anzeige
Anzeige

Autoversicherung wechseln – Was ist zu beachten?

Keine andere Versicherung wird so häufig gewechselt wie die Kfz-Versicherung. Das ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass zwischen den Versicherungsdienstleistern große Unterschiede bestehen, welche die Preise, die Leistungen und den Service betreffen. Doch was sind die Gründe, welche Autofahrer dazu bewegen, ihre bestehende Versicherung zu wechseln und die findet man den günstigsten Tarif? Diese Fragen möchten wir Ihnen in dem folgenden Beitrag beantworten.

Was sind Gründe für einen Kfz-Versicherungswechsel?

Viele Gründe können den Ausschlag geben, die Kfz-Versicherung zu wechseln. Zumeist liegt der Grund in einer Kostenersparnis oder einem höheren Leistungsumfang. Wer mit dem Gedanken spielt, eine bestehende Autoversicherung zu wechseln, der sollte diese zunächst in Bezug auf die Beiträge, vereinbarte Service-Leistungen und weitere relevante Faktoren hin überprüfen. Entdeckt man während dieser Prüfung Optimierungspotenzial, sollte man die Leistungen mit denen von anderen Anbietern vergleichen. Doch auch die folgenden Ursachen können ein Grund für einen Versicherungswechsel sein:

  • Ablauf des bisherigen Vertrags
  • Erhöhung der Versicherungsbeiträge
  • Wechsel des Fahrzeugs
  • Wechsel im Anschluss an einen Schaden

Günstigen Tarif finden

Die Kostenhöhe wird bei dem Abschluss einer Kfz-Versicherung durch die folgenden Faktoren beeinflusst, zu denen unter anderem das Alter, die Fahrpraxis, der Schadenfreiheitsrabatt sowie der Wohnort gehören. Zudem wird die Höhe der Kosten auch durch die gewünschten Leistungen beeinflusst. Ein unabhängiger KFZ Versicherung Vergleich eignet sich ganz hervorragend dafür, um den günstigsten Tarif zu finden.

Welche Fristen muss man einhalten?

Damit der Wechsel der Kfz-Versicherung möglichst reibungslos vonstattengeht, sollte man sich bereits im Vorfeld des Wechsels einen Überblick über geltende Fristen verschaffen. Wichtig ist es dabei vor allem zu wissen, dass der Wechsel der Autoversicherung zu zwei unterschiedlichen Zeitpunkten erfolgen kann.

  • Autoversicherung zum Ende eines Versicherungsjahres wechseln: Wer eine bestehende Autoversicherung kündigen möchte, der kann seine ordentliche Kündigung bis zum 30. November bei dem jeweiligen Versicherungsdienstleister einreichen. Allerdings nur dann, sofern der Versicherungsvertrag zum 1. Januar eines Jahres abgeschlossen wurde.
  • Wechsel der Kfz-Versicherung im laufenden Kalenderjahr: Weicht die Vertragslaufzeit einer bestehenden Autoversicherung von dem Kalenderjahr ab, so gelten andere Fristen. In diesem Fall kann die Kfz-Versicherung mit einer Kündigungsfrist von einem Monat vor Ablauf des Vertrags gewechselt werden. Die Versicherung von Fahrzeugen mit einem Saisonkennzeichen kann zum Beispiel bis zum 31. Januar gekündigt werden, sofern diese mit dem Start der Saison am 01. März in Kraft getreten ist.

So funktioniert der Wechsel der Kfz-Versicherung

Die Autoversicherung zu wechseln ist prinzipiell relativ einfach. Denn dabei muss lediglich der Stichtag für die Kündigung eingehalten werden. Bis zu diesem Stichtag muss die Kündigung bei dem Versicherungsdienstleister auf dem Postweg eingegangen sein. Darum versenden einige Versicherer die eigenen Beitragsrechnungen erst sehr spät, womit den Versicherten ein Angebotsvergleich erschwert wird.

Im Anschluss an die Kündigung eines bestehenden Versicherungsvertrags endet der Versicherungsschutz am 01.01. um 0:00 Uhr. Darum sollten Sie bis zu diesem Zeitpunkt eine neue Versicherung für Ihr Fahrzeug abgeschlossen haben, sofern Sie dieses weiterhin fahren möchten.

Notwendige Unterlagen für den Wechsel

Im Vorfeld eines Versicherungswechsels sollten Sie bereits alle nötigen Unterlagen zusammentragen. Auf diese Weise können Sie die Tarife aller Anbieter miteinander vergleichen und haben zudem auch gleich die notwendigen Angaben für den neuen Versicherer parat. Dadurch ist es möglich, die Prämie sowie die Höhe der monatlichen Beiträge zu kalkulieren. Und auch die Abwicklung des Wechsels geht deutlich schneller, sofern Sie sämtliche Dokumente bereits im Vorfeld zusammen haben.
Die folgenden Unterlagen sollten Ihnen bei einem Wechsel der Autoversicherung unbedingt vorliegen:

  • Führerschein: Gibt Auskunft darüber, wie lange Sie bereits Auto fahren
  • Fahrzeugschein: Enthält Angaben zu dem Hersteller und Modell des eigenen Fahrzeugs
  • Aktuellste Beitragsabrechnung: Gibt Auskunft über die Schadenfreiheitsklasse
  • Aktueller Kilometerstand: Kontrolle der gefahrenen Kilometer pro Jahr
  • Vertragsnummer der bestehenden Autoversicherung: Dient der neuen Versicherung zur Abfrage des Schadensfreiheitsrabatts bei dem bisherigen Versicherer

Bildquelle:
Pixabay.com