Anzeige
Anzeige

Autoabo, Finanzierung, Leasing – Was ist am sinnvollsten?

Wer täglich weite Strecken zurücklegen muss, für den ist ein eigenes Auto unabdingbar. Wenn man in der Großstadt wohnt und die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel gut ist, kann man dem Autokauf möglicherweise ausweichen. Doch gerade wer in einer ländlichen Gegend wohnt, der erkennt schnell, dass es ohne eigenes Auto schier unmöglich ist, täglich zur Arbeit zu gelangen, die Kinder an der Schule abzusetzen und die Einkäufe nach Hause zu bringen. Ganz alltägliche Aufgaben werden deutlich erschwert, wenn man nicht auf ein Privatfahrzeug zurückgreifen kann. 

Wenn Sie auf der Suche nach dem perfekten Auto sind, werden Sie mit mehreren Finanzierungsformen konfrontiert. Denn neben dem Leasing und der Finanzierung gibt es nun auch das Autoabo. Doch welche Form der Finanzierung eines Privatfahrzeugs ist am sinnvollsten?

Wodurch zeichnet sich das Autoabo aus?

Das Autoabo ähnelt anderen Abonnements, dir wir aus dem Alltag kennen, stark. Man wählt aus, über welchen Zeitraum hinweg man von dem Abo Gebrauch machen möchte. Die Laufzeit beträgt in der Regel zwischen 6 und 12 Monaten. 

Anschließend wird einem mitgeteilt, wie hoch die Start- und die Liefergebühr sind. Holen Sie das Auto selbst ab, so entfallen die Liefergebühren. In dem monatlichen Betrag, den Sie für das Autoabonnement zahlen, sind meist gleich mehrere Posten inbegriffen. Darunter beispielsweise die Kosten für Reifen, Versicherungen, Steuern und Reparaturen. Sie zahlen dementsprechend Ihren monatlichen Beitrag, sowie das Benzin für den Wagen. Wählen Sie Ihr Freikilometerpaket klug aus, sodass Sie keine Extrakosten decken müssen. 
 
Für Fahranfänger eignet sich das Autoabo besonders, weil die hohen Versicherungskosten, die auf einen Fahranfänger zukommen, im Autoabo bereits abgedeckt werden.

Eine Finanzierung ist auf den ersten Blick von Vorteil…

…auf den zweiten Blick kann sie sich jedoch als überaus kostspielig erweisen. Weshalb dies so ist und worauf Sie bei der Finanzierung Ihres Wagens achten müssen, erfahren Sie hier. 

Bei der Händlerfinanzierung bekommen Sie Auto und Finanzierung aus der Hand des Händlers. Auf den Barkauf-Rabatt können Sie nicht zurückgreifen, dafür sind die Kosten für die Anschaffung des Wagens zunächst einmal weniger hoch als bei einem Barkauf. Es gibt außerdem auch die Möglichkeit, einen Autokredit oder einen Ratenkredit bei einem Bankinstitut aufzunehmen. Bei dieser Variante können Sie vom Barkauf-Rabatt profitieren, denn der Kredit wird Ihnen beim Kauf Ihres Fahrzeugs in voller Höhe ausgezahlt. 

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Tilgung des Kredits vorzunehmen. Zu den häufigsten Modellen gehören: 

Lineare Tilgung: Es werden weder Anzahlung noch Schlussrate fällig. Die Tilgung erfolgt mit Hilfe gleichbleibenden Monatsraten, die zu einem festgelegten Zinssatz berechnet werden. 
Ballonfinanzierung: Sie zahlen monatliche Raten, doch nach dem Ablauf des Kredits wird eine hohe Abschlussrate fällig. Diese müssen Sie durch eine Einmalzahlung begleichen. 
Vario-Finanzierung: Nach einer anfänglichen Zahlung wird über einen festgelegten Zeitraum hinweg eine monatliche Ratenzahlung fällig. In Anschluss daran muss der Restbetrag über eine Schlussrate, eine Anschlussfinanzierung oder die Rückgabe des Fahrzeugs zu einem festgelegten Restwert, finanziert werden. 

Wenn Sie über eine gute Bonität verfügen, können Sie Ihren Wagen zu guten Konditionen finanzieren. Die Aufnahme eines Kredits lohnt sich vor allem dann, wenn man nicht über das notwendige Eigenkapital verfügt, um das Fahrzeug bar zu kaufen. 

Das Autoleasing – verwandt und doch anders

Das Autoleasing ist grundsätzlich auf jeden Fall mit dem Autoabo vergleichbar. Einige Konditionen unterscheiden sich jedoch, auf die an dieser Stelle näher eingegangen werden soll. 

Zu Anfang des Leasings kommen Überführungskosten auf Sie zu. Die Zulassungskosten, sowie die restlichen Betriebskosten des Fahrzeugs tragen Sie selbst. Hinzu kommen die monatlichen Leasingkosten, sowie mögliche Extrakosten, wenn Sie die Freikilometer überschreiten, die Ihnen zugeschrieben werden. 

Wie hoch die Kosten letztendlich sind, hängt von dem Leasingmarkt und dem Fahrzeugtyp ab, den Sie wählen. Das Leasing ist in der Regel jedoch günstiger als die Finanzierung oder das Autoabo und wird im direkten Vergleich nur vom Barkauf geschlagen. 

Bildquelle:
Pixabay.com