Montag , 5. Dezember 2022
Anzeige
Anzeige

Auto Ledersitze reinigen mit Hausmittel: So geht’s!

Manchmal ist es nur ein unachtsamer Moment und schon ist es geschehen: Ein Fleck ist auf dem Autositz entstanden. Viele Autobesitzer fragen sich nun, wie sich das Malheur am besten beseitigen lässt. Doch für jeden Autositz gibt es passende Möglichkeiten – und Hausmittel!

Wie kann ich Auto Ledersitze reinigen mit einem Hausmittel?

Der Wagen glänzt von außen in den schönsten Farben, doch die Autositze haben bereits bessere Tage gesehen? Das kann schonmal passieren. Denn viele Autositze sind anfällig für Flecken. Das ist kein Wunder, verbringen wir viel Zeit im Auto und nehmen dort auch gelegentlich Speisen zu uns. Getränke und Essen können dann auf dem Sitz landen und zu unschönen Flecken führen. Das betrifft nicht nur Auto Ledersitze, sondern auch Sitzgelegenheiten aus Stoff oder Kunstleder.

Um Auto Ledersitze dauerhaft zu pflegen, ist es nötig, den Innenraum regelmäßig zu reinigen. Dafür ist nicht immer Chemie nötig, um Flecken auf Autositzen beizukommen. Auto Ledersitze lassen sich bereits sehr einfach mit Hausmitteln reinigen. Wichtig ist, den Fleck nicht unbeachtet zu lassen, sondern ihn zeitnah zu entfernen.

  • Schritt 1: Bevor es mit der Reinigung losgeht, sollte der Auto Ledersitz abgesaugt werden. Gehe dabei sorgfältig vor und reinige alle Bereiche mit einem Staubsauger. Durch sanftes Ausstreichen der Sitzfläche, lässt sich bereits der grobe Schmutz entfernen.
  • Schritt 2: Nun kommt ein feuchtes Tuch zum Einsatz. Das Tuch sollte jedoch nicht triefend nass, sondern gut ausgewrungen sein. Mit diesem lassen sich nun Staub und selbst grober Dreck vom Auto Ledersitz entfernen. Achte auch auf Ritzen und Ecken. Hier kann sich schnell Staub absetzen und ebenso unschöne Formen annehmen. Die Arbeit lohnt sich, denn der Sitz wirkt nach dem Putzvorgang fast wie neu.

Hinweis: Verwende keine chemischen Mittel, um die Auto Ledersitze zu reinigen. Der Fleck kann im schlimmsten Fall größere Ausmaße annehmen. Ist das Produkt nämlich sehr aggressiv, leidet nicht nur die Sitzfarbe, sondern auch das Material. Der Schaden lässt sich in den meisten Fällen nicht mehr beheben, sondern fällt nur noch stärker auf.

  • 3. Schritt: Um Auto Ledersitze aus Echtleder optimal zu pflegen, kann neben mildem Shampoo auch Babyöl verwendet werden. Diese Produkte sind ideal für die Autositzpflege und lassen sich einfach verwenden. Nutze jedoch für die Anwendung am besten nur destilliertes Wasser, damit keine Kalkflecken durch Leitungswasser auf dem Sitz zurückbleiben.
  • 4. Schritt: Auto Ledersitze reinigen mit Hausmitteln ist gar nicht so schwer, wie es den Anschein haben mag. Ist Shampoo und Babyöl wieder entfernt, ist die restliche Feuchtigkeit nun mit einem trockenen, weichen Tuch vom Sitz abzunehmen. Gehe dabei sorgfältig vor, um keine Restrückstände zu übersehen, die zu neuen Flecken führen könnten.

Ein wahrer Geheimtipp für die Reinigung von Auto Ledersitzen ist zum Beispiel auch Rasierschaum. Dieses Kosmetikprodukt ist ein gelungener Allrounder, der sogar das Auto verschönern kann. Gib dazu einfach eine kleine Menge auf den Fleck und reibe ihn sanft mit einem weichen, fusselfreien Tuch ein. Der Schaum nimmt nicht nur Fettrückstände auf, sondern entfernt auch entstandene Flecken durch Getränke. Was bleibt ist ein strahlender Auto Ledersitz, der keine Makel aufweist.

Wer keinen Rasierschaum verwenden möchte, kann alternativ auch die Auto Ledersitze mit Essigwasser reinigen. Dieses Hausmittel ist für viele Bereiche im Haushalt und auch für das Auto nützlich und ein klassisches Naturprodukt. Essigwasser kann dabei sowohl auf Kunstleder als auch Echtleder gegeben werden. Mische dazu Essigessenz im Verhältnis 1:10 mit destilliertem Wasser.

Soll die Pflege gleichzeitig mit einem angenehmen Duft kombiniert werden, ist Zitronensaft empfehlenswert. Gebe dazu den Saft einer halben Zitrone auf einen weichen Schwamm und verteile das Produkt auf dem Fleck. Lasse das Zitronenwasser kurz einwirken und nimm Rückstände schließlich mit einem frischen Tuch ab. Der Fleck ist verschwunden und der Sitz sieht makellos aus.

Wie kann ich regelmäßig Auto Ledersitze pflegen mit Hausmittel?

Es ist sehr wichtig, Auto Ledersitze in regelmäßigen Abständen zu pflegen. Das ist nötig, damit das Material in Form bleibt und keine unschönen Risse bildet. Die meisten Autohersteller verwenden gern Glattleder. Dieses Material fühlt sich nicht nur angenehm an, sondern ist auch äußerst pflegeleicht. Um Flecken zu entfernen, reicht es bereits aus, ein weiches Tuch zu nutzen. Wer sich unsicher ist, sollte am besten zu Mikrofasertüchern greifen. Es reicht bereits aus, das Tuch mit etwas destilliertem Wasser anzufeuchten und den Fleck direkt abzunehmen.

Tipp: Um Wasserrückstände zu vermeiden, sollten Reste mit einem trockenen Tuch im Anschluss sofort abgenommen werden.

Nun kann die Lederpflege beginnen. Hierfür kommen gleich mehrere Hausmittel in Frage. Verwende nach Geschmack Bodylotion oder Sattelfett. Auch farblose Schuhcreme kann sinnvoll sein, da es nicht rückfettet und Ledersitzen trotzdem einen angenehmen Glanz verleiht. Reibe das Produkt am besten mit einem weichen Schwamm oder einem speziellen Poliertuch ein. Sollte ein Überschuss entstehen, kann dies ebenfalls mit einem trockenen Tuch abgenommen und Reste in den Sitz eingearbeitet werden.

Hinweis: Es empfiehlt sich, Auto Ledersitze regelmäßig mit Hausmitteln zu reinigen. Diese Pflegeprozedur sollte mindestens zwei Mal im Jahr erfolgen. So bleiben die Autositze schön und sehen lange neuwertig aus.

Wie lassen sich Autositze aus Kunstleder mit Hausmitteln reinigen?

Kunstleder ist ebenso beliebt und bedarf auch einer regelmäßigen Reinigung. Verwende für dieses Sitzmaterial am besten feuchte Babytücher. Diese sind nicht nur in Drogerien, sondern auch in Supermärkten erhältlich. Nimm einfach ein oder zwei Tücher und säubere alle Sitzteile sorgfältig. Schmutz wird dabei wie ein Magnet von den Tüchern angezogen. Gleichzeitig entsteht ein leicht glänzendes Finish, das die Sitze direkt optisch aufwertet.

Es ist auch möglich, Feinwaschmittel zu verwenden. Gib dazu einen kleinen Schuss in eine Schüssel und füge lauwarmes Wasser hinzu. Diese Mischung lässt sich nun mit einem Tuch auf die Kunstledersitze aufbringen und sorgt für die nötige Pflege.

Hinweis: Obwohl Alcantara häufig für Wildleder gehalten wird, handelt es sich bei diesem Material um einen synthetischen Stoff. In diesem Fall ist eine Pflege wie bei allen anderen handelsüblichen Polstersitzen empfehlenswert.

Wertvolle Tipps, um Flecken schnell von Auto Ledersitzen zu entfernen

Wie bei Kleidung oder Möbelstücken gilt auch für Auto Ledersitze schnelles Handeln. Ist der Fleck erst entstanden, sollte die Verschmutzung schnell entfernt werden. Somit lässt sich größerer Schaden vermeiden. Ist der Fleck nämlich eingetrocknet, kann häufig nur eine professionelle Reinigung weiterhelfen. Dieser Vorgang ist jedoch zeitintensiv und sehr kostenaufwendig. Wer sein Auto pflegt, kann allerdings Auto Ledersitze dauerhaft erhalten.

Hinweis: Soll das Auto zu einem späteren Zeitpunkt veräußert werden, achten Autokäufer nicht nur auf den äußeren Zustand, sondern auch auf das Interieur. Schöne Autoledersitze werten das Auto auf und steigern natürlich auch den Wert. Wer Vorsorge trägt, muss sich demnach im Nachgang nicht ärgern. Es ist also ratsam, Auto Ledersitze regelmäßig mit Hausmitteln zu reinigen. So bleiben sie lange schön, sauber und gepflegt.

Bildquelle:
Bild von lqiuz auf Pixabay