Anzeige
Anzeige

Kaufkriterien einer Split-Klimaanlage

An warmen Sommertagen sorgt eine Klimaanlage für etwas Abkühlung und ist während der Sommermonate im Auto sogar unverzichtbar. Denn auch hierzulande steigen die Temperaturen von Jahr zu Jahr immer weiter an, weshalb sich immer mehr Menschen für den Kauf einer Klimaanlage entscheiden. Wir möchten Ihnen im Folgenden verraten, weshalb sogenannte Split-Klimaanlagen eine ausgezeichnete Wahl darstellen, was diese von anderen Klimaanlagen unterscheidet und worauf man bei dem Kauf achten sollte.

Warum überhaupt eine Split-Klimaanlage?

Im Gegensatz zu anderen Klimaanlagen besteht eine Split-Klimaanlage aus zwei Teilen. Einem Teil für den Innenbereich, welches in einem der Räume an einer Wand befestigt wird sowie einem Teil, dass an einer Hauswand im Außenbereich montiert wird. Der Teil für den Außenbereich verfügt über einen Kompressor, durch den das enthaltene Kältemittel verdichtet wird. Die beiden Teile im Innen- und Außenbereich sind über Schlauchleitungen miteinander verbunden, wodurch die Wärme von drinnen nach draußen transportiert wird. Split-Klimaanlagen sind von vielen verschiedenen Herstellern erhältlich, unter denen sich die Klimageräte von Klimando durch eine besonders hohe Qualität auszeichnen.

Darauf sollte man beim Kauf einer Klimaanlage achten

Vor der Entscheidung für eine Split-Klimaanlage sollten Interessenten einige Aspekte beachten, die bei einem solchen Klimagerät von Bedeutung sind. Dabei spielt unter anderem die Frage, wie viele Räume mit einer Klimaanlage klimatisiert werden sollen eine wichtige Rolle, ebenso wie die Frage nach der Anzahl der Tage, an denen die Klimaanlage betrieben werden soll. Wir haben die wichtigsten Kriterien, die bei dem Kauf einer Klimaanlage berücksichtigt werden sollen, für Sie zusammengefasst, damit Sie garantiert die richtige Kaufentscheidung treffen.

Leistungsfähigkeit

Die Leistungsfähigkeit einer Split-Klimaanlage ist wohl der wichtigste Aspekt, der bei dem Kauf beachtet werden sollte. Zu diesem Zweck sollte man sich im Vorfeld die Frage stellen, welche Kühlleistung zur Klimatisierung des eigenen Wohnraums verwendet wird, denn die Kühlleistung einer Split-Klimaanlage fällt je nach Modell ganz unterschiedlich aus. Aus diesem Grund ist eine Beratung durch einen Mitarbeiter einer Fachfirma empfehlenswert, der mithilfe von individuellen Angaben den Leistungsbedarf berechnen kann. Bei der privaten Nutzung wird in der Regel mit 60 Watt pro Quadratmeter kalkuliert, sodass zur Klimatisierung eines Raums mit einer Fläche von 30 qm eine Klimaanlage mit einer Leistung von rund 1800 Watt benötigt wird.

Kosten

Die Kosten für eine Split-Klimaanlage setzen sich aus den Anschaffungs- und den Montagekosten zusammen. Die meisten Modelle bewegen sich im Preisbereich zwischen 400 und 1600 Euro, je nach Hersteller und Funktionsumfang. Hinzu kommen zudem noch Montagekosten in Höhe von 1250 Euro, die vor allem deshalb so hoch ausfallen, da hierbei ein Fachmann benötigt wird, der für das Kühlmittel zuständig ist.

Energieeffizienz

Neben der Leistungsfähigkeit sollte bei der Entscheidung für eine Klimaanlage auch deren Energieeffizienz berücksichtigt werden. Denn auf diese Weise kann ein hoher Stromverbrauch vermieden werden. Aus diesem Grund werden bereits seit Dezember 2004 sämtliche Klimaanlagen mit einem EU-Energielabel gekennzeichnet, welches Auskunft über den Stromverbrauch der Geräte gibt. Eingeteilt werden die erhältlichen Klimageräte seit dem 01.01.2017 in Energieeffizienzklassen von A+++ bis E, wobei Modelle mit einer Kennzeichnung zwischen A+ und A+++ besonders energieeffizient arbeiten.

Lautstärke

Je nach Modell kann der Geräuschpegel höher oder niedriger ausfallen. Dabei sollte eine Klimaanlage die Umgebungsgeräusche bei Nacht nicht verstärken, was bei einer Lautstärke zwischen 22 und 25 dB der Fall ist. Energieeffiziente Split-Klimaanlagen erzeugen in der Regel sogar nur etwa 20 dB, wodurch diese sogar noch leiser sind als Blätter, die im Wind rascheln.

Weitere Kriterien, die zu beachten sind

Weitere wichtige Kriterien moderner Klimageräte, die bei dem Kauf zu ebenfalls beachtet werden sollten, haben wir im Folgenden kompakt zusammengefasst:

  • Mieter: Mieter benötigen für die Installation einer Klimaanlage in der Regel die Zustimmung des Vermieters.
  • Wohnung: Sowohl Mieter als auch Eigentümer, die in einer Wohnung leben, benötigen die Zustimmung der anderen Mietparteien, um eine Klimaanlage im Außenbereich zu montieren.
  • Aufstellen von Außengeräten: Bei Außengeräten muss beachtet werden, dass die Nachbarn Lärm-mäßig nicht beeinträchtigt werden.
  • Strom: Zum Betrieb einer Klimaanlage wird ein entsprechend abgesicherter Stromanschluss in Außenbereich benötigt.
  • Installation: Die Installation von Klimageräten sollte unbedingt von einem Fachmann durchgeführt werden.
  • Hygiene: Klimaanlagen müssen regelmäßig gewartet werden, wobei diese unter anderem gereinigt und die Filter getauscht werden sollten.

Bildquelle:
Pexels.com