Anzeige
Anzeige

Brandschutzgläser für eine erhöhte Sicherheit!

Brandschutzgläser sind heutzutage immer häufiger vorzufinden, besonders dort, wo viele Menschen versammelt sind. Dies ist auch sinnvoll, denn die speziellen Gläser können nicht nur vor Feuer und Rauch, sondern auch vor zu starker Hitzestrahlung schützen. Dadurch wird der Einbau dieser Brandschutzgläser immer mehr beliebter und ist je nach Gebäudenutzung bereits Pflicht.

Wo wird Brandschutzglas benötigt bzw. empfohlen?

Besonders bei Gebäuden, in denen viele Menschen arbeiten oder zu Besuch sind, werden Brandschutzgläser empfohlen. Hierbei ist entscheidend, ob gefährliche Stoffe gelagert oder verwendet werden. Sollte dies der Fall sein, müssen zwingend Brandschutzgläser eingebaut werden. Andernfalls kann es im Falle eines Feuers zu schwerwiegenden Explosionen oder anderen Gefährdungen kommen.

Prinzipiell ist es immer sinnvoll Brandschutzgläser einzusetzen, auch wenn es nicht zwingend erforderlich ist. Dies sollte besonders dann Anwendung finden, wenn viele Menschen im Gebäude leben oder dort arbeiten. Andernfalls kann es aufgrund von mangelhaftem Brandschutz schnell zu Problemen, Unfällen und auch hohen Strafgeldern kommen.

Bei der Auswahl von Brandschutzgläsern gibt es Unterscheidungen nach Klassen. Hierbei spielt beispielsweise eine Rolle, ob das gewählte Glas Feuer und Rauch hemmt und ebenfalls einen Durchtritt der entstehenden Hitze verhindert. Handelt es sich bei einem Glas der Klasse G, hält dieses beispielsweise das Feuer zurück, kann allerdings nicht die Hitzeentstehung auf der anderen Seite verhindern.

Wichtige Information: Sollten Sie ein Haus planen, sollten Sie sich unbedingt über die Vorschriften bezüglich des Brandschutzes informieren. Andernfalls können Gefahrensituationen im Falle eines Feuers sowie damit verbundene hohe Kosten entstehen.

Welche Brandschutzgläser sind zu empfehlen?

Dies kommt auf das Gebäude und die Nutzung dessen an. Jedoch kann gesagt werden, dass bei der Auswahl von Fassaden- und Brandschutzglas immer auf eine ausreichende Qualität geachtet werden muss.

Hierbei können Sie beispielsweise ein Glas mit einer speziellen Laminierfolie wählen. Dieses kann vielseitig verwendet werden und bietet eine hohe Temperaturbeständigkeit sowie ein niedriges Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Brandschutzgläsern.

Ein weiterer Vorteil der Folien ist, dass diese keine Weichmacher enthalten und dadurch auch umweltfreundlich sind. Durch die vielen positiven Eigenschaften kann eine solche Folie sowohl innen als auch außen angewendet werden und bietet einen hervorragenden Schutz vor starken Temperaturen. Die Folien bieten jedoch nicht nur einen optimalen Brandschutz, sondern können auch zur Herstellung von Schallschutzglas verwendet werden. Dieses bietet dank spezieller Dämmung einen Schutz von mindestens 36 dB und ermöglicht Ihnen einige ruhige Stunden.

Falls Sie sich für ein Glas mit einer Laminierfolie entscheiden, können Sie auch zusätzliche Extras auswählen. Dazu gehört beispielsweise eine Interlayer-Folie, die auf der einen Seite ein Motiv abbildet und auf der anderen Seite durchsichtig ist. Dadurch können Sie von Innen durch die Scheibe schauen, aber sind vor neugierigen Blicken anderer optimal geschützt. Dies ist besonders sinnvoll bei Räumen, in denen Besprechungen stattfinden oder auch im Badezimmer zuhause.

Wichtige Information: Es ist sinnvoll, sich frühzeitig über den Einbau von Fassadengläsern zu informieren. Hierbei sollten Sie sich bestenfalls von einem Experten beraten lassen, um die für Sie bestmöglich passende Variante zu finden. Außerdem können Sie dadurch auch erfahren, welche zusätzlichen Möglichkeiten es für die Gestaltung Ihrer Fenster gibt.

Bild von Iván Tamás auf Pixabay