Anzeige
Anzeige

Klimaanlage kaufen – was ist zu beachten?

Die Sommer hierzulande werden immer wärmer. Durch die steigende Zahl an Hitzetagen und längeren Hitzeperioden wird auch das Kühlen der eigenen Vier-Wände oder des Arbeitsplatzes im Sommer immer wichtiger. Teilweise ist es bereits genauso notwendig im Sommer zu kühlen, wie im Winter zu heizen. Bei vielen Menschen steht daher aktuell der Kauf einer Klimaanlage an. Wir erklären Ihnen Folgenden, worauf sie dabei achten sollten.

Welche Klimageräte gibt es?

Es gibt verschiedene Arten und Ausführungen von Klimageräten. Von einteiligen Geräten, über Split-Modelle, bis hin zu umfangreichen Klimasystemen, die ein ganzes Gebäude klimatisierten, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Klassiker vor:

Mobile Klimageräte

Die einteiligen mobilen Klimageräte finden Sie im Sommer in fast jedem Baumarkt. Der größte Vorteil ist, dass Sie diese nicht an der Wand oder am Fenster montieren müssen, weshalb die Geräte vor allem in Mietwohnungen häufig zum Einsatz kommen. Sie verursachen im Betrieb jedoch auch einen hohen Geräuschpegel und sind etwas teurer als andere Modelle.

Die Funktionsweise ist dabei relativ einfach: Die mobilen Klimageräte ziehen die Wärme aus der Luft und führen diese durch einen Schlauch nach draußen. Dieser befindet sich meistens im Zwischenraum eines gekippten Fensters oder einer Türe. Das ist auch gleichzeitig der Nachteil, da ständig warme Luft wieder von außen hineinströmen kann.

Einteilige Fenstergeräte

Die einteiligen Fenstergeräte werden in einen Wanddurchbruch im Mauerwerk eingelassen. Der hintere Teil ragt anschließend nach außen. Die Größe des Wanddurchbruchs hängt vom Querschnitt des Gerätes ab. Dafür sind bauliche Veränderung notwendig, weshalb ein Fachbetrieb engagiert werden muss. Dafür funktionieren die Geräte sehr zuverlässig, haben jedoch auch einen relativ hohen Geräuschpegel.

Split-Geräte

Die Split-Klimaanlagen bestehen aus einem Außen- und einem Innengerät. Diese werden über eine Kältemittelleitung verbunden, sodass die Wärme von innen nach außen transportiert wird. Das sorgt dafür, dass so gut wie keine Geräuschbelastung entsteht und die Kühlung sehr effizient ist. Besonders einfach können Sie eine Klimaanlage online kaufen, dort erhalten Sie eine große Auswahl und können sich bereits die technischen Feinheiten der Geräte im Detail anschauen.

Worauf ist beim Kauf eines Klimagerätes zu achten?

Sobald Sie sich für eine Klimaanlage entschieden haben, sollten Sie auf gewisse Kriterien achten, damit sich der Kauf auch lohnt:

Geräuschentwicklung

Eine Klimaanlage sollte immer so leise wie möglich sein. Seriöse Hersteller geben den Geräuschpegel dabei exakt an. Versuchen Sie ein Gerät zu finden, welches nicht mehr als 30 dB laut ist, vor allem wenn Sie sich häufig in dem betroffenen Raum aufhalten.

Energieverbrauch

Achten Sie auch auf die Energieeffizienz der Geräte. Diese muss angegeben sein und sagt aus, wie viel Strom verbraucht wird, aber auch, wie hoch die Leistung des Gerätes ist. Je höher die Energieeffizienzklasse, desto effizienter das Gerät.

Kühlleistung

Am wichtigsten ist es, die passende Kühlleistung für die Klimaanlage auszurechnen. Diese hängt mit den Gegebenheiten der eigenen Räumlichkeiten zusammen. Dabei müssen Sie sich fragen, wie viele Zimmer klimatisiert werden sollen, wie groß die Räume sind und wie gut die Räumlichkeiten gedämmt sind.

Aber auch die Größe der Fensterflächen und die Ausrichtung des Raumes in eine gewisse Himmelsrichtung wirken sich aus. Wenn Sie sich noch nicht damit auskennen, sollten Sie einen Fachbetrieb engagieren, welcher Sie bei der Berechnung unterstützt. Anschließend können Sie aber auch online über einen Kühllastrechner die notwendige Leistung berechnen.

Weitere Tipps zum Kauf einer Klimaanlage

Viele Klimaanlagen können noch viel mehr, als die Luft lediglich zu kühlen. So gibt es viele Modelle mit integrierten Filtern, welche die Raumluft zusätzlich von Pollen und Staub reinigen. Das ist gerade für Allergiker sehr praktisch. Auch die Feuchtigkeitsregulierung ist eine sinnvolle Zusatzfunktion, schließlich hat die Luftfeuchtigkeit ebenfalls Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden.

Ideal ist aber ein Wert, der zwischen 50 und 60 % liegt. Manche Klimageräte besitzen auch Heizfunktion und können Ihren Funktionsbetrieb im Winter umkehren, sodass Sie diese dann auch nutzen könnten.

Bildquelle:
Pixabay.com